#tagesgedanken vom 18.08.2022 – Die Liebe

Die Liebe

Alle sprechen von ihr…in den Liedern wird sie besungen, in Texten beschrieben, ersehnt, erträumt, gewünscht…einfach dahin gesagt, tief gefühlt oder schmerzhaft „versagt“, einmal ausgesprochen…ein Versprechen schon fast …oder wirklich nur ver-sprochen, geirrt…

Doch in Wahrheit hält sie…ein Leben lang…und darüber hinaus…grenzenlos….bis in alle Ewigkeit …♥️

Doch was bedeutet das?

Zu lieben und vor allem, sich lieben lassen, bedeutet Mut.

Mut, den vielleicht 1.Schritt aus Dir heraus zu gehen, auch und besonders in Dich hinein.

Es bedeutet, zuzulassen, verletzlich zu sein…im Vertrauen, vollkommen und ganz bei Dir selbst und der/dem Anderen zu sein.

Denn nur, wenn Du bereit bist, Dich ganz zu öffnen, Dein Innerstes zu offenbaren, bist Du imstande, Liebe auch wirklich zu empfangen und geliebt zu sein.

Das impliziert die Frage, liebst Du Dich selbst?

Kannst Du vollkommen und ganz ehrlich zu Dir sein?

Denn dann kannst Du es auch dem Menschen gegenüber, den Du liebst und der Dich lieben will, als der Mensch, die wunderschöne Seele, die Du in Wahrheit bist.

Letztlich ist es Hingabe…., an Dich selbst, das Leben, die Liebe…und an den Menschen. den Du liebst.

Ja. es kann passieren, dass Du verletzt wirst , doch es kann auch die Liebe Deines Lebens sein.
Eine Chance, ein Geschenk des Lebens für Dich.

Denn jede Liebe bringt uns am Ende näher zu uns selbst.

Das Gefühl, zu lieben und geliebt zu sein, ist wohl das Höchste, das wir erleben dürfen und was uns erfüllt auf dieser Welt.

Daher ist die Liebe eine Reise zu einander und letztlich zu uns selbst 🙏♥️

Bist Du bereit?

(Text und Foto Isabelle Hassan)

#tagesgedanken vom 17.09.2022 – Samstagsgedanken…aus der Küche heraus

Samstagsgedanken…aus der Küche heraus

Bei warmem Nudelsalat 😊

Wir könnten uns jetzt darüber unterhalten, was alles NICHT ist.

Doch wir können uns ebenso gut darüber unterhalten, was alles IST 😊

Was meinst Du?

Das ändert schon was. Am Gefühl.

Das hier ist z.B. genau das, worauf ich gerade Lust hatte, einfach, leicht und lecker, aus einem Topf, genau die Menge, die in meinen Teller passt, mit Sachen aus dem Kühl- und Vorratsschrank:

2 Hände Vollkornreisnudeln oder wieviel Du für Dich magst
1 kleiner Zucchino
1 kleine Karotte
Alle zusammen im Nudelwasser gegart (und dieses nachher für ein anderes Gericht in eine Flasche abgefüllt)

Olivenöl darüber gegeben
1 dicke fein geschnittene Knoblauchzehe
1 Stck. scharfe Peperoni, in kleinen Würfeln kurz mit gebraten
Dann noch 6 Mini-Tomaten vom Terrassengartenparadies, halbiert und kurz mit erwärmt
Mit Salz, zweierlei Balsamico und frischem Basilikum abschmecken und, wenn Du hast und magst, ein paar schwarze Oliven dazu und fertig ist der warme Salat 😊

Ich liebe Salate und wenn es draußen kühl ist, gerne auch als Mahlzeit warm.

Ja…und auf dem 3.Bild sind da noch viele Äpfel…herunter gefallen…und daraus lassen sich noch einige leckere Sachen machen 😊

Summa summarum ist das schon eine Menge, die da so ist …und das ist „nur“ ein Teil davon…🤔☺️

Schön, DASS es so ist und danke dafür 🙏❤️😊

(Text und Fotos mit Rezeptidee Isabelle Hassan)

PS: Die Vollkornreisnudeln findest Du bei Unverpackt mit Herz Homburg

#tagesgedanken vom 15.09.2022 – Respect Earth

Respekt Earth

Respektiere die Erde. Diesen Satz haben wir sicher alle schon oft gehört .

In den letzten Tagen haben sie sich gehäuft, die heftigen Gewitter, Regengüsse…und Erdbeben soll es auch gegeben haben, Überschwemmungen in der Vergangenheit auch…

Jetzt magst Du sagen, die gab es immer schon und wahrscheinlich stimmt das ebenso . Und wohl haben wir 0 Kenntnis davon, wie sie entstanden sind…doch Fakt ist, wir haben sie erlebt und damit verbundene Ausfälle auch.

Ich sehe einen Menschen, der geformt,,in Bahnen gelenkt,verändert, manipuliert und in die Enge gedrängt wird…bis eines Tages der Moment kommt, an dem er sagt, „es reicht“.
Es wird der Moment seines „Ausbruchs“ sein.

Die Erde und unser gesamtes System lebt auch. Es ist ein Organismus, der sich geduldig wandelt, anpasst und MIT uns lebt, ja leben WILL. Doch sehen und erkennen wir das immer auch?

Letztlich wird sie möglicherweise genauso reagieren, frei von Böswilligkeit oder Angst, sondern weil sie nur noch so KANN, um zu zeigen, dass der Weg, der lange beschrittenen ist, möglicherweise in eine Sackgasse oder an einen Abgrund führt.

Dass wir Dinge lange in einer Richtung getan oder erduldet haben, besagt 0, ob sie wirklich GUT für uns sind. – Und so ist das mit der Erde auch.

Wir sind ein verbundenes Ganzes, ein lebendiges „System“, das zusammen wirkt und tun gut daran, die Zeichen zu erkennen und unsere Konsequenzen daraus zu ziehen.

Es geht nur MITEINANDER. Und wenn es doch zu einem „Ausbruch“ kommt, dann gab es vorher eine Enge und es war die einzige Möglichkeit, um da raus zu gehen.

Wir dürfen wieder lernen , zu verstehen.

Die Erde…findet immer einen Weg.

(Text und Fotos Isabelle Hassan)

#tagesimpuls vom 14.09.2022 – Express Yourself!

Express Yourself!

Bring Dein Innerstes zum Ausdruck!

Egal, ob Du singst, tanzt, lachst, malst, schreibst, springst, backst, werkelst…..oder einfach Deine Gedanken, Meinung, Dein Gefühl äußerst… was als Impuls aus Deiner Seele kommt… 😊

Jeder Mensch gehört im Grunde „nur“ sich selbst.

Und wir tun gut daran, uns zu erinnern, dass dem so ist.

Von Herzen
Isabelle ❤️

(Text und Fotos Isabelle Hassan)

#essenistliebe vom 14.09.2022 – Ein sinnlicher Salatgenuss

So…und da bin ich wieder…in der sinnlichen Welt der Genussmomente…☺️

Ich liebe diese Inspirationen, so auch von Rebecca @aromaherz_naturlich_wohlfuhlen , diesmal mit ihrem Rezept für Pangrattato 💖. Dankeschön 🌻🧡

In den letzten Tagen war ich sehr in Wohlfühlsalatfreuden unterwegs.

Für diesen hier habe ich genommen, was mir in die Hände fiel:
Von Gurke, grünem Salat, Tomate, Zwiebel, Oliven, Paprika, etwas milde Peperoni, 1/4 Salzzitrone , Rezept auch von @aromaherz_naturlich_wohlfuhlen, dazu ein Balsamico-Olivenöl-Dressing (zweierlei Balsamico) …und als Highlight mein, in diesem Fall etwas rustikal, weil von Hand gebröseltes, Pangrattato.
Hmmmmm …ein Genuss …☺️

Für letzteres nahm ich 1/2 verwaistes arabisches Fladenbrot und ein paar Stücke zurück gebliebenen Dinkelzwieback. Was ich gerade finden konnte 😊
Normalerweise nimmst Du altbackenes Brot.

Und diese Mischung…von allem…ein Gedicht…🙏☺️

Das Leben mag genussvolle Gedichtmomente.
Und am liebsten ganz viele davon 💖

Alles Liebe von Herzen
Isabelle ❤️

(Text, Foto und Rezept Isabelle Hassan mit Rezepten und Inspirationen von @aromaherz_naturlich_wohlfuhlen auf Instagram)

#meinherzschreibtgeschichten 2 vom 13.09.2022 – Folge dem Flow

Folge dem Flow

In Fortsetzung meines letzten Postes „Nutze den Flow“ will noch was geschrieben sein…so ist das mit dem Flow 😉☺️

Das war auch am Sonntag, in der Küche.
Ich habe einmal gelernt, aus allem Möglichen etwas zu machen. Das ist wohl auch ein Flow und ich sehe es als großes Geschenk.

Und wenn Du erst mal drin bist, dann hörst Du auf zu suchen, Du FINDEST einfach oder es findet Dich.

Dann gehen Türen auf, wo Du dachtest, es sei nur Wand, das Leben fühlt sich gut an und Dein Herz ist warm , erfüllt von Dankbarkeit 💖

Das geschieht, wenn Du vertraust, in Dein Innerstes, in Dich selbst und DEIN ganz ureigenes Gefühl.

Ich denke da grad an das Frühstück, das direkt auf meiner Terrasse wächst. Jeden Morgen finde ich dort Brennnessel und Gundernann und wenn ich wollte, noch viel mehr. Aus dem Garten ein paar schöne der gefallenen Äpfel, für die Tiere bleibt auch noch was, von der Nachbarin eine Schüssel Tomaten ( danke, liebe Nachbarin 😊 )- ich habe Tomatensauce eingekocht, beim Bio-Stand auf dem Markt Lieblingsomaten im Angebotskorb, ich habe sie eingefroren für einen anderen Tag…
Ich nehme und kaufe nach meinem GEFÜHL und habe so immer was da, auch, wenn jemand kommt 😊

Und dann entstehen neue Kreationen, mal ein Geschenk oder ein Dank, möglich auch ein Tausch…und wir tauschen Ideen aus…in diesem MITEINANDER, das sich LEBEN nennt.

Es ist immer alles da. Die FÜLLE ist iUNS.

So wünsche ich Dir einen feinen Tag.
Von Herzen
Isabelle ❤️

(Text und Foto Isabelle Hassan)

#meinherzschreibtgeschichten vom 13.09.2022 – Nutze den Flow

Nutze den Flow

In den vergangenen Tagen war ich sehr beschäftigt, meinem Gefühl nach Rückzug und VORBEREITUNG zu folgen. Doch es war mehr, als das.

Am Sonntag , bei Sonnenschein 😊🌞, habe ich begonnen,meine Zimmerpflanzen von draußen wieder ins Haus zu holen und sie dadurch vor dem Ertrinken bewahrt, Wäsche gewaschen, Winterjacken auch, und noch so einiges mehr
Daher war es weniger wie auf dem Bild, doch es war gut.

Es ging darum, zu fokussieren und Zentrieren. Auf das, was JETZT gerade dran ist.

Und es ging um ANNEHMEN dessen , was uns vom Universum geschenkt wird und in dem Moment auch uns SELBST zu VERTRAUEN.

Der Brunnen z.B. soll vor dem Winter am Boden neu verfugt werden. Vom Regen der vergangenen Tage war er so aufgefüllt, dass ich das Wasser kaum in meinen Behältnissen auffangen könnte.
Kurzerhand habe ich begonnen, es für Toilettenspülung und kleinere Wischarbeiten zu verwenden.

Dieses Wasser ist ein GESCHENK. Also nehme ich es an uns mache was draus. Vor allem nach der langen Trockenheit.

Solche Geschenke gibt es überall.

Wie haben gelernt, das Wasser aus dem Hahn zu nehmen, den Strom aus der Steckdose (danke dafür 🙏), die Milch aus dem Supermarkt, das Gemüse möglicherweise auch…und das ist alles wunderbar und sehr bequem. Gleichzeitig hat es uns in eine Abhängigkeit gebracht. Der Bezug, das Gefühl für die Natur mit ihren Geschenken, sind möglicherweise ein Stück abhanden gekommen…die ERDUNG auch.

Doch die ist wichtig für uns und ebenso , uns
wieder selbst zu vertrauen.

Den Bezug zur Natur und damit zu uns selbst wieder zu spüren. Ihre Gaben und Geschenke ANZUNEHMEN und sie zu unseren Gunsten umzuwandeln. MIT ihr zu sein.

Die Menschen von früher wussten das noch…Doch das ist ja in uns drin.

Also nimm das Wasser, die Früchte, Nüsse, Holz aus Deinem Garten oder was auch immer die Natur Dir schenkt und sei dankbar dafür.

Du kannst es übertragen auf jeden Bereich Deiner Welt.
Wisse, es ist ein MITEINANDER, ein Hand in Hand. Wir nehmen und geben, vielleicht an anderer Stelle, oder lassen etwas.

Und das ist der Fluss des Lebens, der aus der Mitte unserer Herzen geschieht…und fließt…frei und leicht…einfach so…

Folge dem Flow.

(Text und Foto Isabelle Hassan)