#essenistliebe vom 12.01.2022 – Genusszeit mit Knusper und Grün

Genusszeit mit Knusper und Grün

Ich mag Salat und ich mag geröstete Kerne und zusammen sind sie ein Gedicht

Für die Knuspermischung nahm ich Haselnuss-, Mandel- , Kürbis- und Sonnenblumenkerne, Cashewbruch, Sesam, Buchweizen und Cranberries, die ich zusammen in größerer Menge trocken in einer Pfanne geröstet habe.

Den grünen Part übernahm Endivien, in Streifen geschnitten ( auch das dunklere Grün)

Dazu gesellten sich ein kleiner Apfel, fein geschnitten und eine Clementine, gewürfelt, da mir die Wahl zwischen beiden schwer fiel ,

eine kleine Knoblauchzehe (optional), ein Dressing aus Apfelessig, dunklem Balsamico, Olivenöl, Salz und Pfeffer

Den Salat mit Apfel, Clementine und Dressing mischen, darüber die Knuspermischung und fertig war mein Abendessen von vor ein paar Tagen.

Und das Knusperzeugs einfach so…lecker : )

(Rezept und Fotos Isabelle Hassan)

#tagesgedanken vom 12.01.2022 – Isabelle goes fiction : )

Isabelle goes fiction : ) oder Die Matrix, vom Leben unter der Glocke

Was wäre, wenn das Leben, das Du lebst nur eine Fiktion wäre? Geschaffen von Deiner Vorstellungskraft?
Und es da „draußen“ noch eine andere Welt gibt, die sich Deinem Blick entzieht?

Wir ernten, was wir säen.Richtig?

Und wenn es darum geht, etwas Neues zuzulassen, bist Du dann bereit? Oder hast Du Angst, das Alte, eine bisherige Sicht-oder Lebensweise aufzugeben?
Denkst Du daran, was Du verlieren könntest, auch wenn es Dir mit dem Jetzigen noch so schlecht geht?
Gut oder schlecht ist ohnehin immer eine ganz persönliche Wahrnehmung und wieviel jeder Mensch bereit ist, zu ertragen, sich anzupassen, die Augen zu verschließen, etc. auch.

Was bisher „gut“. war oder als gut empfunden wurde, kann plötzlich oder in Wahrheit ganz anders sein.
So ist es mit unseren Denkweisen manchmal auch und sie wollen gelegentlich wie Computerprogramme aufgehoben sein, damit Neues entstehen kann.

Manchmal ist das wie ein freier Fall, ohne zu wissen, was danach geschieht.

Und was wäre, wenn Du Dich einfach mal fragtest „was habe ich zu gewinnen?“

Diese eine Frage kann alles ändern. Dein Leben,das Leben Anderer, die ganze Welt.

Was hast DU zu gewinnen?

Was haben wir alle zu gewinnen auf der Welt?

Alles Liebe
Isabelle

(Text und Fotos Isabelle Hassan)

#meinherzschreibtgeschichten vom 11.01.2022 – Tagmondlichthimmelblau

Tagmondlichthimmelblau

So fing er an. Der Weg durch die Sonne über das Feld und vor dem Wind.

Gedanken fallen ab und zurück. Was hinter mir liegt, einst so kostbar war, aus und vorbei.

Die Zukunft, mit all ihrem Möglich und Vielleicht, Wahrscheinlich sogar, alles ist schwerelos , jetzt im Moment, weil nur der Augenblick zählt.

Ganz leicht, frei von gestern und morgen, schreite ich über das Feld.
Der Sonne entgegen. Den Wind in meinem Haar.

(Text und Fotos Isabelle Hassan)

Dreikönigstag, 06.01.2022 – Angekommen

Angekommen

Wie oft wünschen wir uns das im Leben und auch Anderen? Gut ankommen.
Um anzukommen bedarf es eines ersten Schrittes und manchmal auch Ausdauer und Mut.
Meist ist es der Ruf des Herzens, der uns auf die Reise führt …und letztlich zu uns selbst.

Am Ende werden wir reich belohnt.

(Text und Foto Isabelle Hassan)

Zum neuen Jahr, 05.01.2022

Alles Liebe und ein sehr schönes, glückliches, reich gesegnetes und erfülltes Jahr wünsche ich Dir und Deinen Lieben von ganzem Herzen .

Ein neues Jahr, ein neues Buch, das vor uns liegt und neu geschrieben sein will.
Womit wollen wir es füllen?

Mein erster Post, den ich auf dieser Seite schreibe, dreht sich um das Thema Wahrheit und Gerechtigkeit.
Wir wünschen sie uns alle, für uns und in der Welt, denn sie schaffen eine Basis, auf der Vertrauen wachsen kann.

Wie ist es um unsere eigene Wahrheit bestellt? Wie gerecht gehen wir mit uns selbst und Anderen um?

Sind Lügen ein fester Bestandteil unseres Lebens geworden oder können wir offen und ehrlich zu uns und unserer Wahrheit stehen?

Bekanntlich sollen sie kurze Beine haben und wenn wir Andere belügen, belügen wir am Ende uns selbst.

Wenn ich ein Leben in Wahrheit wünsche, gehören Ehrlichkeit und Authentizität mit dazu und das kann auch bedeuten, etwas einzugestehen und möchte die Bereitschaft offenen Auges hin zu sehen.

Am Ende, habe ich das Gefühl, nähern wir uns mit jeder Wahrheit immer mehr uns selbst und legen ab, was längst überfällig ist.

Das Leben wird leichter, schöner, einfacher…und wo Wahrheit ist, ziehen wir Wahrheit an.

Desgleichen stehen wir selbst für Gerechtigkeit.

Wenn wir gerecht mit uns und dem, was uns anvertraut ist, umgehen und Gerechtigkeit leben, wird auch sie sich in die Welt tragen….

Es geht darum, wieder in unser Herz zu spüren…

Frei von Urteil, um der Liebe Willen.

Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Bei mir ist noch Rückzug und viel Zeit für mich angesagt.
Herzensgrüße
Isabelle

(Text und Foto Isabelle Hassan)

Zum Jahreswechsel, 31.12.2021

Ihr Lieben,

Ich wünsche Euch einen guten Übergang ins neue Jahr, auf dass am Ende Liebe bleibt, Freude, Glück und LEBEN und alles das, was wirklich wichtig für uns ist.

Habt Dank für all das Schöne, Wertvolle, das wir miteinander lebten, teilten, für die Momente, die uns das Gefühl gaben, dass wir verbunden sind, für alles, was daraus entstand und noch zur Verwirklichung kommt.

Meine Kugel, mit der ich vor wenigen Tagen noch eine frohe Weihnacht wünschte, ist in einem Moment der Haltlosigkeit zerbrochen. Das Wichtigste ist jedoch er-halten geblieben:
Es ist das, was uns vom scheinbar Kleinsten bis ins Große, im Inneren, wie in der Welt miteinander verbindet.

Alles Liebe
Von Herzen
Isabelle

(Text und Foto Isabelle Hassan)

Weihnachten, 26.12.2021, Die Weihnachtskugel

Die Weihnachtskugel

Es war einmal eine Zeit, in der die Kinder in der Schule noch einen Glasbläser zu Besuch hatten. An diesem Tag waren sie ganz aufgeregt und baten um ein paar Münzen, um kleine Geschenke zu kaufen.
Es war kurz vor Weihnachten.
Der Junge erstand stolz eine hauchzarte Christbaumspitze, in der sich die bunten Lichter des Baumes spiegeln konnten.

Das Mädchen brachte eine blaue Kugel mit nach Hause, auf der Maria, Joseph und das Jesuskind zu sehen waren.
Die Mutter freute sich über beide Geschenke sehr.

Lange ist es nun schon her…Glasbläser gibt es nur noch wenige, eine seltene Kunst, die wohl von scheinbar außerirdischen Warenhausketten mit Transportunternehmen abgelöst wurde.

Wie schön, wenn etwas noch mit Herz von Hand gefertigt wurde.
Die Christbaumspitze war leider in einem der Jahre zu Bruch gegangen. Die Kugel jedoch in ihrer sicheren Verpackung hatte überlebt, als wolle sie an schöne Kindheitstage mit Familienweihnachten erinnern, an Geschichten, Plätzchen und Kerzenschein, an Träume, die in Erfüllung gehen, eine frohe, warmherzige Weihnachtszeit, in der liebe Menschen willkommen waren und die Herzen ganz weit…

Die Kugel hängt noch immer, jedes Jahr, das Mädchen und der Junge sind längst erwachsen und schon ist ein neues Mädchen da.

Was wir weiter geben, ist die Liebe, die in unseren Herzen bleibt.
Und so wird auch die Kugel eines Tages weiter gereicht…

Für mich ist Weihnachten bis in das neue Jahr hinein. So wünsche ich Dir in der für viele Menschen letzten Weihnachtsnacht ein schönes Weihnachten, voller Wärme, die in Deinem Herzen bleibt….weit über alle „Grenzen“ hinaus . Einen guten Jahresausklang, in Frieden und Besinnlichkeit, damit Du zur Ruhe kommen kannst und in Dir wachse, was im neuen Jahr seine Früchte treibt.
Mögen viele Deiner schönen Wünsche in Erfüllung gehen und es für uns alle ein glückliches, reich gesegnetes und leichtes Jahr werden, voller Liebe, Harmonie und Verbundenheit.

Alles Liebe und ganz lieben Dank für Dich und Dein Da-Sein
Isabelle

(Text und Foto Isabelle Hassan)

#meinherzschreibtgeschichten vom 20.12.2021 – Das Kätzchen im Schuh

In diesem Jahr habe ich tatsächlich einen Weihnachtsbaum. Es ist der kleinste, den ich jemals hatte, im Grunde noch ein Kind und er wäre sicher gerne noch gewachsen, hätte er sich einen Platz in meinem Garten ausgewählt, der ihm reichlich Raum gelassen hätte, um sich richtig auszubreiten.


Doch nun ist er drinnen und darf ein Bäumchen für die Weihnacht sein.


Seine Zweige sind so zart, dass selbst das Kätzchen im gläsernen Schuh Mühe hat, sich daran festzuhalten. Das Kätzchen aus einer vergangenen Zeit…

Damals war es gewiss etwas Besonderes gewesen, wohl aus der Nach-Kriegs-Zeit, und es spricht vom großen Wunsch nach Geborgenheit, von Kinderträumen, von einem Zauber, der in den kleinen Dingen lag, als es für die Menschen gewiss wenig zu kaufen gab. Damals…

Es wurde weiter gereicht durch die Generationen, von Frau zu Frau, von Weihnachtsbaum zu Weihnachtsbaum…und wieder ist Weihnachten. Das Kätzchen im Schuh, so zart, zerbrechlich und fein, es wünscht sich, dass immer Frieden möge sein.

(Text und Foto Isabelle Hassan)