Frauen-Ferien-Frühstück

Der nächste Termin, auf den ich mich freue, ist unser Frauen-Ferien-Frühstück für alle Daheimgebliebenen und Frauen, die einfach gerne dabei sein möchten, am 13.08.2014 um 9.30 Uhr.

Damit wir gemeinsam ein schönes Buffet gestalten können und ich besser planen kann, bitte ich Euch/Sie um Anmeldung per Mail.

Nähere Infos siehe Veranstaltungskalender.

Ein paar Worte zu meiner Tätigkeit im Rahmen von Diandra-Circle Concept

Im Rahmen meiner Tätigkeit kommen viele Menschen auf mich zu. Gespräche entstehen und ich erhalte Einblicke in persönliche Erfahrungen und Themen.
Was ich tue, ist, in Einzelterminen zu schauen, wie ich Menschen darin unterstützen kann, ihr Leben leichter zu meistern.
Das setzt in vielen Fällen die Bereitschaft und den Wunsch voraus, etwas zu ändern, damit es auf den verschiedenen Ebenen des Lebens besser klappt, die Menschen einen Weg zu ihrem persönlichen Glück finden.
Was ich tue, ist, Werkzeuge und Mittel an die Hand geben, sei es durch Tanz, durch Gesprächsarbeit…die es den Menschen ermöglichen können, Blockaden aufzulösen, wenn diese sie an der Umsetzung der Dinge, die sie gerne tun möchten, hindern.

Wie in anderen Bereichen auch, sei es einem Besuch beim Psychologen, etc. gilt es häufig, hin zu schauen, uns unseren Ängsten zu stellen, dem, was uns daran hindert, glücklich zu sein, oftmals der Vergangenheit, Frieden zu schließen mit Menschen und Situationen, Stationen unseres Lebens, damit wir sie hinter uns lassen und unser Leben anders, vielleicht sogar neu weiter gestalten können.

Natürlich impliziert das, dass wir uns auch Themen stellen, die wir bislang unterdrückt, vielleicht geschickt umgangen haben, mit denen wir jedoch immer wieder konfrontiert sind.
Spätestens dann, wenn uns eine „Krankheit“ oder ähnliche Symptome einholen, sollten wir hinschauen.
Ich sehe diese Symptome als Chance, etwas zu erkennen und zu ändern.
Unser Körper ist unser Freund und wie anders könnte er sich uns mitteilen, als eben dadurch? Geht es uns gut, nehmen wir das in vielen Fällen deutlich weniger wahr.
Weder dränge ich jemandem meine Sichtweise auf, noch würde ich jemals behaupten, es sei die einzige Möglichkeit. Was ich jedoch tun kann, ist mit dem Menschen gemeinsam schauen, wie das jeweilige Thema behoben werden kann und Möglichkeiten aufzeigen, den Blickwinkel ändern und Chancen geben, damit Änderung geschehen kann. Die Verantwortung kann jeder Mensch letztlich nur für sich selber tragen.

Wenn ich mir wünsche, dass eine Situation sich für mich bessert und sie schon 100.000 mal auf die gleiche Art und Weise von statten ging, mir immer wieder das gleiche (miese) Gefühl bereitet hat, dann sollte ich irgendwann erkennen, dass sie sich nur ändern kann, wenn ich selbst etwas anders mache.

In Einzelterminen schauen wir gemeinsam, was getan werden kann. Jeder Mensch hat die Möglichkeit, selbst zu entscheiden, ob ich die passende Ansprech- /Arbeitspartnerin bin. Ebenso würde auch ich, wenn ich das Gefühl hätte, ein Mensch käme mit jemand anderem vielleicht besser klar, diese Empfehlung aussprechen.

Es gilt, unsere innere Welt mit unserer äußeren in Einklang zu bringen, was erfordert, dass wir bereit sind, uns selbst wahr zu nehmen, zu erkennen und letztlich unsere Seele zu heilen.
Über die Heilung unserer Seele wird auch unser Körper gesund und mit ihm unser Leben und alles, was damit in Verbindung steht.

Mit Diandra-Circle Concept biete ich u.a. Einzeltermine an, damit wir unser ganzes Potential wahrnehmen und leben können.

In Diandra-Circle gemeinnützige GmbH, in der ich ehrenamtlich tätig bin, gebe ich u.a. Frauen die Chance, eben dieses Potential leben zu können. D.h. wir schauen, wie wir mit und durch Diandra-Circle gemeinnützige GmbH einen Weg finden, dass eben diese Träume, die in uns wohnen, auch gelebt werden können – so es unser Wunsch ist.

Was wir jedoch brauchen, ist Stabilität, inneres Gleichgewicht und Frieden, wenn wir all diese Dinge wahrhaft und auch konstant realisieren wollen.

In diesem Sinne alles Liebe und viel Sonnenschein für Euch und Euren Tag
Isabelle Hassan

 

Workshop Lenormand-Wahrsagekarten 2

20140708_103333

Alle Interessierten, die bereits Erfahrungen im Kartenlegen gesammelt haben oder den ersten Workshop mit Tina Jost besucht haben – gemeint sind auch geübte Kartenleger Innen – dürfen sich gerne noch anmelden.

Kosten 120 € , weitere Infos im Veranstaltungskalender

Ich freue mich über Ihre Zuschrift und einen weiteren, interessanten Ausflug in eine bislang häufig verkannte und fehlgedeutete Welt.

Info – Abend mit Gesprächskreis am 23.07.2014

um 18 Uhr, Al Shamadan, Ludwigstraße 73, 66424 Homburg

Unsere offizielle Eröffnungsfeier ist nun schon über einen Monat her.
An diesem Abend erhalten alle Interessierten (Frauen und Männer :-)), die vielleicht den 29.05. verpasst haben oder einfach gerne dabei sein möchten, Gelegenheit, Projekt und Räumlichkeit im Dialog kennen zu lernen,
Was genau ist Diandra Circle, welche Zwecke verfolgt Diandra-Circle gemeinnützige GmbH, was und wo ist Al Shamadan, wer ist Isabelle Hassan usw.

Diese Fragen und noch viel mehr soll am Info – Abend Thema sein.
Nach einer kurzen Einführung dürfen gerne Fragen gestellt werden.
Auch zum Kagiso-Learning – Aid – Projekt liegen Mappen aus, so dass Sie ebenfallls einen Einblick in die Arbeit von Prof. Dieter von Willert haben können.
Um Anmeldung wird gebeten, siehe Info zur Veranstaltung, danke.

Ich freue mich auf einen schönen, gemeinsamen Abend.
Alles Liebe
Isabelle Hassan

Samstag, den 13.09.2014 Vortrag „Astrologie – Möglichkeiten und Grenzen“

Irmtraud Baus hält für uns den Vortrag „Astrologie – Möglichkeiten und Grenzen“ und geht dabei besonders auf  Bereiche ein, die nach ihrer Erfahrung für die meisten Menschen von Interesse sind .

Der Vortrag lässt dabei ausreichend Raum zum Beantworten von eventuell auftretenden Fragen, so dass gerne auch ein gedanklicher Austausch stattfinden kann.

Bitte rutschfeste Socken oder Schläppchen mitbringen, da die Schuhe im Eingangsbereich zurcük bleiben.

Die Teilnehmerzahl (w/m) ist auch hier begrenzt, so dass um verbindliche Anmeldung unter www.diandra-circle.com / Kontaktformular gebeten wird. Vielen Dank.

Teilnahmegebühr: 11.00 €

Zeit: 16.00 – ca. 18.00 Uhr

Ort: Al Shamadan, Ludwigstraße 73, 66424 Homburg

Kleiner Hinweis: Auf Wunsch von Irmtraud Baus und als Geschenk für alle Interessent Innen habe ich die Teilnahmegebühr von vormals 13.00€ und 15.00€ auf 11.00€ für alle Teilnehmer Innen gesenkt. Ein herzliches Dankeschön dafür.

 

An alle, die gerne beim Workshop „Lernormand-Wahrsagekarten 1“

dabei sein möchten:

Sie haben die Möglichkeit, sich noch immer, auch kurzfristig, anmelden. Es sind noch ein paar Plätze frei.

Ich persönlich freue mich sehr, Dass Tina Jost obigen Workshop für uns, im Rahmen der Diandra-Circle gemeinnützigen GmbH, hält.

Kartenlegen ist eine uralte Kunst und es gilt, Dank und mit Tina Jost, diese wieder in`s rechte LICHT zu rücken.
Karten und andere Hilfsmittel dienen den Menschen schon seit Alters her als Ratgeber, als Brücken, die uns das Leben erleichtern können. Sie bieten Möglichkeiten der Erkenntnis und Selbstfindung, wenn wir sie richtig zu nutzen wissen.
Weder sollten wir uns von ihnen abhängig machen, noch von etwas anderem in unserem Leben. Doch wir können sie bewusst einsetzen, wenn wir gerlernt haben, sie richtig zu deuten.

Wofür steht der Ring, was bedeuten die Störche oder was hat es mit dem Herzen auf sich, den Vögeln oder dem Haus?
All das und und verschiedene Legemethoden mit Skript, um zu Hause nacharbeiten zu können, erhalten Sie am kommenden Samstag im Workshop „Lenormand-Wahrsagekarten 1“.
Auch geübte Kartenleger Innnen finden hierbei neue Impulse, die gewiss ihren Einsatz finden.

Wer mehr erfahren möchte, erhält am 02.08.2014 mit Tina Jost im Workshop „Lenormand- Wahrsagekarten 2“ weitere Einblicke in die Welt der Karten, Tipps, Kniffe und vieles mehr….

12.07.201 Workshop „Lenormand Wahrsagekarten 1“

Am 12.7.2014 hält Tina Jost für die Diandra-Circle gemeinnützige GmbH den Workshop „Lenormand Wahrsagekarten 1“.und führt uns in die hohe Kunst des Kartenlegens ein.
Sie räumt dabei mit alten Vorurteilen auf und lehrt uns, was Kartenlegen in Wirklichkeit bedeutet.
Ein Kurs, der sowohl für Neulinge, wie auch für erfahrene Kartenleger Innen geeignet ist.
Preis pro Teilnehmer In 120,00€ (w/m)
Zeit: 9.00 – ca.14.00 Uhr
Ort: Al Shamadan, Ludwigstraße 73, 66424 Homburg
Seminarunterlagen, Zertifikat, sowie Tee, Wasser und kleine Snacks sind in der Seminargebühr enthalten.
Mitzubringen sind ein paar Hausschuhe oder rutschfeste Socken und ein Deck Lenormand Karten.
Sollten diese fehlen, können sie direkt bei Tina Jost käuflich werden.
Wer sich gerne noch einen Platz in diesem Kurs sichern möchte, sollte sich bitte jetzt über das Kontaktformular bei mir melden. Vielen Dank.
Alles Liebe
Isabelle Hassan

Tagesgedanken vom 26.06.2014

Dieser Tage habe ich in meinem Garten Kirschen für´s Frühstück gesammelt. Dabei meinte der Nachbar, die seien ja auch super gesund.
Seit Alters her wussten die Menschen, dass sie in der Natur all die Dinge finden konnten, die ihrer Gesundheit zuträglich sind.
Wann also kam die Wende? Seit wann glauben Menschen, dass künstlich hergestellte, enorm modifiziere Nahrungsmittel den gleichen Dienst für uns leisten können?
Woher kommt die Auffassung, dass Nahrungsmittel, wie auch immer erhitzt und behandelt, uns tatsächlich genauso nähren können?
Wenn wir doch wissen, was gesund ist, warum dann findet dieses Wissen in der Ernährung so vieler Menschen so wenig Anklang oder besser formuliert Umsetzung?
Haben die mannigfachen künstlichen Aroma- und Appetit-anregenden Stoffe den Gaumen vieler Menschen derart betäubt, dass eine Wahrnehmung für die Natürlichkeit der Dinge abhanden gekommen ist?
Oder ist es schlichte Bequemlichkeit, die den Griff zum Schnellgericht ohne persönlichen Einsatz als vermeintlich geeignetes Nähr – gut hat entstehen lassen? Geht es nur darum, satt zu werden oder soll das Aufgenommene unseren Körper, der uns ein Leben lang treu dient, auch tatsächlich nähren?

Ich behaupte einmal, dass unser Körper, wenn wir ihm ein wenig mehr Aufmerksamkeit zollen, sehr wohl weiss, was ihm wirklich gut tut und was weniger.
Manchmal bedarf es einfach nur, dass wir uns darauf zurück besinnen und in uns hinein hören, um zu verstehen.

 

Das Kagiso Learning Aid Project

Eines der Projekte, die ich gerne mit Diandra-Circle gemeinnützige GmbH unterstützen möchte, ist das Kagiso Learning Aid Project.

Ziel meiner Tätigkeit ist es, Frauen und Kindern Chancen zur Verwirklichung von Träumen zu geben, um Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten, die der Allgemeinheit, den Familien und so auch den Männern zugute kommt.

Ein Angebot zur Herstellung des Gleichgewichts unter den Geschlechtern, wie auch unter den Völkern.
Dabei möchte ich sowohl Menschen in unserer Nähe fördern, wie auch Projekte, die etwas weiter entfernt liegen. Wir sind eine Welt und innerhalb dieser eine große Gemeinschaft.

Das Kagiso Learning Aid Project wurde von Professor Dieter von Willert in`s Leben gerufen, um an seiner Wirkungsstätte, in Südafrika, Kindern die Möglichkeit auf Bildung zu geben. Seine Tätigkeit bezieht sich dabei sowohl auf Bildung in Schulen allgemein, wie speziell auf die Förderung von Mädchen.

Ich habe Herrn von Willert vor einigen Wochen persönlich kennen lernen dürfen und wir haben heraus gefunden, dass der grundliegende Gedanke unserer Projekte derselbe ist: Es geht um die Liebe, die weiter getragen wird, von Mensch zu Mensch und die wir zunächst einmal in uns selber finden sollten. Beide vertreten wir die Ansicht, dass Wandel nur durch eine Erweiterung unseres Bewusstseins entstehen kann und durch den Aufbau eines völlig neuen Systems, das Menschen aufzeigt, dass wir immer eine Wahl und eine andere Möglichkeit haben, so wir sie denn für uns erkennen und zu nutzen vermögen.

Die Mädchen, die er fördert, kommen aus, für unsere Verhältnisse, ärmlichen Familien, teils ohne Vater aufgewachsen, in einem Raum mit vielen Geschwistern großgezogen, manchmal auch ohne Mutter, da diese schon früh, mitunter im Alter von 20 Jahren verstorben ist.
Durch seine Arbeit vermittelt er den Mädchen ein völlig neues Gefühl von Liebe, Wärme und Geborgenheit und ausserdem, dass Leben mehr bedeutet, als in jungen Jahren vielfache Mutter zu sein, um ebenso früh verbraucht und jung zu sterben.

Während der Förderung durch das Kagiso Learning Aid Project entwickeln die Mädchen  Selbstbewusstsein, was ihnen vorher gänzlich fehlte,  sind durch ihren Wandel Vorbild für andere und geben letztlich das Erlernte an ihre Mitschüler weiter, bzw. sind in der Lage, Berufe ergreifen, die wiederum anderen Kindern neue Möglichkeiten bereiten.
Den Namen Kagiso haben die Kinder eigens für Dieter von Willert gewählt. Er bedeutet Frieden. Für sie ist er ihr Kagiso und nach ihm ist das Projekt benannt.

Wer mehr erfahren möchte,  findet auf Google weitere Informationen.

An meinem Infoabend (23.07.2014) liegen hierzu auch wieder Mappen aus, die gerne eingesehen werden können.
Mit der Unterstützung dieses Projektes schlagen wir eine Brücke und schließen symbolisch einen Kreis. Denn letztlich sind wir alle mit einander verbunden.
Wir sind eine Welt und mit ihr eine große Gemeinschaft.

Auf diandra-circle.com findet sich auch die Bankverbindung.
Durch Eure und Ihre Spende wird dieser Kreis getragen.
Hand in Hand können viele wundervolle Projekte entstehen und wir gemeinsam vorwärts gehen.

Danke.

Isabelle Hassan

 

PS: Gerne stelle ich Ihnen eine für das Finazamt gültige Spendenquittung aus. Bitte teilen Sie mir hierzu Namen und Anschrift mit. Ihre Daten behandle ich vertraulich.

Vielen Dank.

Ein paar Worte zum vergangenen Donnerstag

Am 29.05 habe ich im Kreise vieler lieber Menschen die offizielle Eröffnung meiner Räumlichkeit, Al Shamadan, mit Vorstellung von Diandra-Circle und seinen Teilbereichen gefeiert.
Al Shamadan bedeutet „Der Leuchter“ und hat in meiner Räumlichkeit sowohl einen sichtbaren, wie auch sinnbildlichen Charakter.

Den Namen habe ich bewusst gewählt, da Al Shamadan für alle Menschen, die ihn betreten, ein Ort des Lichts sein soll, ein Ort zum Wohlfühlen, für Liebe und Frieden.
Unsere Schuhe bleiben immer vor der Tür zurück. Mit ihnen lassen wir zurück, was wir von draussen mitgebracht, von der Straße aufgesammelt haben, ebenso wie das, was uns vielleicht noch über den Tag beschäftigt oder belastet hat und – wir sind alle gleich, auf einer Ebene, im selben Raum.
Wenn wir gehen, dürfen wir immer die schönen Erinnerungen mit uns nehmen und alles andere zurück lassen, damit wir unseren Tag mit Leichtigkeit und Freude fortsetzen und der Wind alles andere fort tragen kann.

Ein Shamadan ist ebenso ein Leuchtertanz, mit dem im orientalischen Raum traditionellerweise das Licht in eine Veranstaltung getragen wird.
Am Donnerstag habe ich das Licht sinnbildlich für uns alle mit meinem Tanz in den Raum getragen.
Dort wurde es von dem großen Leuchter, der an der Decke über uns schwebt, übernommen und an alle kleinen Lichter weiter gegeben.

Dieser Ort ist ein Ort des Lichts und ich freue mich, ihn im Rahmen unserer Veranstaltungen mit Euch und Ihnen teilen zu dürfen.

Alles Liebe
Isabelle Hassan