Abendgedanken

Das neue Jahr hat begonnen und in den vergangenen Tagen haben wir Menschen einander ausgiebig mit guten Wünschen bedacht. Jeder ist dem Anderen wohl gesonnen und der Wunsch nach Gesundheit steht bei den meisten obenauf, gefolgt von Freude, Glück, Erfolg und Zufriedenheit.

Gesundheit ist und bleibt ein hohes Gut, ebenso wie alle anderen auch. Doch wo bliebe die Gesundheit, wenn wir ohne Liebe lebten? Wo bliebe sie ohne ein gesundes Maß an Selbstliebe und Selbstachtung? Wie lange würden wir wohl gesund bleiben, wenn wir die Bedürfnisse unseres Körpers ignorierten, ihn ausbeuteten, unterdrückten, die Stimme unseres Herzens missachteten und unser Leben von Aspekten, wie Traurigkeit, Ärger, Neid oder Angst bestimmt wäre?

Wäre Liebe  selbstverständlich, würde unsere Welt gewiss etwas anders aussehen, im „Kleinen“ genauso, wie im „Großen“.

Darum wünsche ich uns immer auch die Liebe, damit aus ihr alles Andere wachsen und entstehen kann.

Sie ist die Basis von Gesundheit, Freude, Glück, Zufriedenheit, Erfolg und den vielen  wunderbaren Dingen die unser Leben ausmachen, bringt uns Menschen uns selbst und einander näher und hält alles mit allem verbunden.