Tagesgedanken vom 17.01.2015, Zafiras Katze

Was sind wir in Euren Augen?

Kuschelige Pelztiere, die Ihr nehmen könnte, wenn Euch nach Nähe und Aufmerksamkeit ist? Ja das sind wir wohl bis zum einem gwissen Grad und auch unsere anderen zwei-und vierbeinigen Gefährten.

Wir sind bei Euch wie Familienmitglieder, teilen wir doch unsere Wohnung und unser Leben mit Euch.

Vielleicht wäre es an der Zeit, uns etwas weniger von oben herab zu betrachten und dafür häufiger auf Augenhöhe zu gehen, um wahrnehmen zu können, wie die Welt aus unseren Augen ausschaut.
Mag sein, dass Ihr dann unsere Bedürfnisse eher wahrnehmen könnt, uns leichter verstehen, wenn Ihr Euch einmal in uns hinein versetzt.

Ja genau, ich meine, mit den Augen einer Katze sehen, mit ihren Ohren hören, spüren, was eine von uns fühlt und wie.

Wir tun das ständig, bekommen Eure Stimmung mit, ob es Euch gut geht oder schlecht und wenn Ihr ganz aufmerksam seid, merkt Ihr, wie wir besonders auf Eure Emotionen reagieren. Wir tragen sie oftmals ein Stück weit mit, auch ohne dass Ihr das merkt und sind immer da für Euch, an guten, wie an schlechten Tagen.

Wir sind freiwillig bei Euch und ich würde mich freuen, wenn Ihr das auch so sehen könntet und aufhört, uns einfach nur als Tiere ab zu stempeln, zu glauben, wie wären ohne Gedanken und Gefühle, vielleicht auch ohne Herz.

In Liebe für Euch Zweibeiner
Manou