#liebenskunst 3 vom 04.12.2021 – Finale Gedanken zum voran gegangenen Post Perspektivwechsel

Zu meinem voran gegangen Post mit dem Thema Perspektivwechsel steht im Grunde die letzte Schlussfolgerung aus.

Ich hatte nummerologisch die beiden Wörter Omicron und Corona etwas näher unter die Lupe genommen und kam bei letzterem auf die 13 in der Quersumme.
Der Platz auf Instagram war begrenzt und so blieb eine Addition dieser beiden Ziffern aus.

Zusammen ergeben sie die 4, was im Tarot dem „Herrscher“ entspricht.
Stelle Dir einen Herrscher vor aus früherer Zeit mit seinen Insignien der Macht: dem Zepter und Reichsapfel, gelassen ruhend auf seinem Thron.
Wenn wir also den Transformationsprozess durchwandert haben, ist der Herrscher unser Lohn und Ziel, heisst so viel, wie wir halten das Zepter unserer Macht in der rechten ( Handlungs-)Hand und unsere Welt /Leben in der linken (Herzens-)Hand.

Wir be-herrschen im besten Fall die Künste unseres Lebens, sind verbunden mit unserer eigenen, inneren Macht oder Kraft und eigenmächtig in dem Moment, wenn wir unseren Prozess erfolgreich durchlaufen haben, im Einklang von Herz und Verstand ( edelsteinbesetzte Krone, die auf unserem Haupt thront).

Herrschen oder beherrschen lassen ist hier die Frage. – Von unseren Ängsten, Dramen, scheinbaren Symptomen und was auch immer uns bremst…

Im Grunde eine ähnliche Aussage, wie bei Omicron, wenn ich die Wörter aufschlüssele.

Zwei Wörter, die zunächst mit Herausforderungen in unser Leben zu kommen scheinen und uns schlussendlich, wenn wir uns Ihnen stellen, ein enormes Potential aufweisen….

Und wenn es hier um Macht im Leben geht, so vermag sie, Ketten zu sprengen und Welten zu wandeln, sofern sie aus der Mitte unseres Herzens kommt…

Transformation ist bewusstes Sein, Erkenntnis, die von innen kommt.

Nun wünsche ich Dir eine gute Nacht.
Von Herzen
Isabelle

PS: Dieser Post passt wunderbar zum heutigen Neumond, der zufällig auch auf den 4. Tag des Monats fällt. Eine Energie, die Du noch nutzen kannst…