Ein paar Worte zum vergangenen Donnerstag

Am 29.05 habe ich im Kreise vieler lieber Menschen die offizielle Eröffnung meiner Räumlichkeit, Al Shamadan, mit Vorstellung von Diandra-Circle und seinen Teilbereichen gefeiert.
Al Shamadan bedeutet „Der Leuchter“ und hat in meiner Räumlichkeit sowohl einen sichtbaren, wie auch sinnbildlichen Charakter.

Den Namen habe ich bewusst gewählt, da Al Shamadan für alle Menschen, die ihn betreten, ein Ort des Lichts sein soll, ein Ort zum Wohlfühlen, für Liebe und Frieden.
Unsere Schuhe bleiben immer vor der Tür zurück. Mit ihnen lassen wir zurück, was wir von draussen mitgebracht, von der Straße aufgesammelt haben, ebenso wie das, was uns vielleicht noch über den Tag beschäftigt oder belastet hat und – wir sind alle gleich, auf einer Ebene, im selben Raum.
Wenn wir gehen, dürfen wir immer die schönen Erinnerungen mit uns nehmen und alles andere zurück lassen, damit wir unseren Tag mit Leichtigkeit und Freude fortsetzen und der Wind alles andere fort tragen kann.

Ein Shamadan ist ebenso ein Leuchtertanz, mit dem im orientalischen Raum traditionellerweise das Licht in eine Veranstaltung getragen wird.
Am Donnerstag habe ich das Licht sinnbildlich für uns alle mit meinem Tanz in den Raum getragen.
Dort wurde es von dem großen Leuchter, der an der Decke über uns schwebt, übernommen und an alle kleinen Lichter weiter gegeben.

Dieser Ort ist ein Ort des Lichts und ich freue mich, ihn im Rahmen unserer Veranstaltungen mit Euch und Ihnen teilen zu dürfen.

Alles Liebe
Isabelle Hassan